Frau mit Akne in den Achseln

Akne inversa: Hausmittel & was hilft

Akne inversa ist eine komplexe und oft wenig bekannte Hauterkrankung, die betroffene Menschen vor Herausforderungen stellt. Dieser Artikel beleuchtet die vielschichtigen Symptome, möglichen Ursachen und Hausmittel sowie moderne Behandlungsansätze, die dabei helfen können, das Leben mit dieser Erkrankung zu erleichtern.

Kurzfassung

Akne inversa, auch als Hidradenitis suppurativa bekannt, ist eine chronische Hauterkrankung, die schmerzhafte Knoten und Abszesse in Hautfalten verursacht. Sie beeinträchtigt die Lebensqualität der Betroffenen und kann zu Komplikationen führen. Die genauen Ursachen sind noch nicht vollständig geklärt, aber eine genetische Veranlagung, Immunreaktionen und Umweltfaktoren spielen eine Rolle. Professionelle medizinische Behandlung ist entscheidend, um die Symptome zu lindern und Komplikationen zu vermeiden. Ergänzend können warme Kompressen, Salbeitee, Aloe Vera und verdünntes Teebaumöl als Hausmittel vorübergehend die Beschwerden mildern.

Was ist Akne inversa?

Akne inversa, auch als Hidradenitis suppurativa bekannt, ist eine chronische Hauterkrankung, die die Haarfollikel in bestimmten Körperbereichen beeinträchtigt. Dabei entzünden sich die Talgdrüsen und es bilden sich schmerzhafte Knoten und Abszesse. Die Erkrankung kann zu Komplikationen führen und beeinträchtigt die Lebensqualität der Betroffenen.

Wie erkennt man Akne inversa?

Akne inversa ist durch das Auftreten von schmerzhaften, entzündeten Läsionen in den Hautfalten gekennzeichnet. Typischerweise treten diese Läsionen in den Achselhöhlen, Leisten, im Genitalbereich und unter den Brüsten auf. Die Hautveränderungen können Beulen, Abszesse, Fisteln und Narbenbildung verursachen. Die Erkrankung kann chronisch verlaufen und in Schüben auftreten, wobei die Symptome in manchen Fällen schwerwiegender werden. Die Läsionen können das tägliche Leben beeinträchtigen und psychische Belastungen verursachen. Eine frühzeitige Diagnose und geeignete Behandlung sind wichtig, um das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen und Komplikationen zu vermeiden.

Was sind die Ursachen von Akne inversa?

Die genauen Ursachen von Akne inversa sind noch nicht vollständig geklärt. Es wird angenommen, dass es sich um eine komplexe Erkrankung handelt, bei der mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Eine Veranlagung zu Akne inversa scheint genetisch bedingt zu sein, da sie in einigen Familien gehäuft auftritt. Darüber hinaus spielt das Immunsystem eine Rolle, da es eine übermäßige Entzündungsreaktion in den Haarfollikeln und Talgdrüsen verursacht. Hormonelle Einflüsse und Umweltfaktoren können ebenfalls zur Entstehung von Akne inversa beitragen. Rauchen wird als möglicher Risikofaktor betrachtet. Weitere Forschung ist jedoch erforderlich, um die genauen Ursachen dieser Erkrankung zu verstehen.

Was hilft bei Akne inversa?

Als Privatperson mit Akne inversa ist es wichtig zu wissen, dass diese Erkrankung eine professionelle medizinische Behandlung erfordert. Hausmittel können die Symptome vorübergehend lindern, ersetzen jedoch nicht die ärztliche Therapie. Dennoch können einige Hausmittel ergänzend dazu verwendet werden:

  • Warme Kompressen: Das Auflegen von warmen Kompressen auf betroffene Hautstellen kann Schmerzen lindern und den Abfluss von Eiter begünstigen.
  • Salbei-Tee: Salbeitee kann entzündungshemmende Eigenschaften haben. Die betroffenen Hautbereiche damit vorsichtig abtupfen.
  • Aloe Vera: Das Gel der Aloe Vera Pflanze hat beruhigende und entzündungshemmende Eigenschaften. Es kann lokal auf die entzündeten Hautstellen aufgetragen werden.
  • Teebaumöl: Teebaumöl wirkt antibakteriell und kann helfen, die Entzündungen zu reduzieren. Es sollte jedoch verdünnt angewendet werden, da es sonst die Haut reizen kann.

Es ist wichtig, dass Betroffene ihre Hausmittelwahl mit einem Dermatologen abstimmen, um mögliche Wechselwirkungen oder Unverträglichkeiten zu vermeiden. Professionelle medizinische Betreuung ist bei Akne inversa unerlässlich, um die Erkrankung effektiv zu behandeln und mögliche Komplikationen zu verhindern.

Wie wird Akne inversa vom Arzt behandelt?

Die Behandlung von Akne inversa erfordert eine individuelle Herangehensweise, da die Schwere der Erkrankung und die betroffenen Körperregionen variieren können. Ein Dermatologe kann verschiedene Therapieoptionen empfehlen: Medikamentöse Therapie wie Antibiotika, entzündungshemmende Medikamente oder Immunsuppressiva zur Reduzierung von Entzündungen und Kontrolle von Infektionen. Lokale Behandlung mit Salben oder Cremes, die Antibiotika oder Kortikosteroide enthalten. In einigen Fällen können intraläsionale Kortikosteroid-Injektionen zur Verringerung von Entzündungen eingesetzt werden. Fortgeschrittene Stadien von Akne inversa erfordern möglicherweise chirurgische Maßnahmen, um Abszesse zu entleeren oder betroffene Hautbereiche zu entfernen. Lasertherapie und Biologika können ebenfalls in Betracht gezogen werden. Regelmäßige Arztbesuche sind wichtig, um den Fortschritt zu überwachen und die Therapie anzupassen.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Ansammlung von Laborproben

Cortisol: Wirkung & wie man es senken kann

Cortisol, auch als „Stresshormon“ bekannt, spielt eine vielseitige Rolle im Körper. Dieser Artikel beleuchtet die Funktion von Cortisol, erforscht die Ursachen erhöhter Spiegel, diskutiert die Wirkungen hoher Cortisolwerte und deren

Lesen
Person wird Blut im Arm abgenommen

Blutplasma: Bestandteile, Aufgaben & mehr

Blutplasma, das überwiegend aus Wasser, Proteinen und anderen Substanzen besteht, spielt eine entscheidende Rolle im menschlichen Körper. Dieser Artikel definiert Blutplasma, erklärt seine Bestandteile und Aufgaben, erforscht den medizinischen Nutzen

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Bald verfügbar

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich