Fieber-Thermometer in der Hand eines Menschen

Fieber: Symptome, Temperatur messen & senken

Fieber, ein häufiges Symptom verschiedener Erkrankungen, wirft oft Fragen zu den Vorgängen im Körper, den Symptomen, der korrekten Messung und effektiven Senkungsmethoden auf. Dieser Artikel erkundet umfassend alle Aspekte, um ein Verständnis für Fieber und seine schnellstmögliche Bewältigung zu fördern.

Kurzfassung

Fieber ist eine natürliche Abwehrreaktion des Körpers gegen Infektionen. Wenn Krankheitserreger eindringen, setzt das Immunsystem Botenstoffe frei, die die Körpertemperatur erhöhen. Dies hemmt die Vermehrung der Erreger und fördert die Immunaktivität. Fiebersymptome umfassen Schüttelfrost, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen und Schwäche. Die korrekte Temperaturmessung mit Thermometern ist entscheidend. Leichtes Fieber beginnt ab 37,5 Grad Celsius, mäßiges bei 38-39 Grad, hohes bei 39-40 Grad und sehr hohes ab 40 Grad. Hausmittel wie Flüssigkeitszufuhr, kühlende Maßnahmen und Medikamente können Fieber lindern. Bei anhaltendem Fieber ist ärztliche Untersuchung wichtig, um die Ursache zu klären und geeignete Behandlungsschritte einzuleiten.

Was passiert bei Fieber im Körper?

Fieber spielt eine entscheidende Rolle im Körper als Teil der körpereigenen Abwehrmechanismen gegen Infektionen. Wenn Krankheitserreger wie Bakterien oder Viren den Körper infiltrieren, setzt das Immunsystem eine Reihe von Reaktionen in Gang, darunter die Freisetzung von Botenstoffen wie Interleukinen. Diese Signalstoffe beeinflussen den Hypothalamus im Gehirn, der die Körpertemperatur reguliert. Fieber ist eine natürliche Reaktion, bei der die Temperatur steigt, um die Vermehrung von Krankheitserregern zu hemmen und die Aktivität des Immunsystems zu fördern. Obwohl Fieber oft als unangenehm empfunden wird, ist es ein wichtiger Bestandteil der körpereigenen Abwehr und trägt dazu bei, Infektionen effektiver zu bekämpfen.

Welche Symptome treten bei Fieber auf?

Bei Fieber treten verschiedene Symptome auf, die auf die erhöhte Körpertemperatur zurückzuführen sind. Zu den häufigsten Anzeichen gehören Schüttelfrost, Muskelzittern und ein allgemeines Kältegefühl, wenn die Körpertemperatur steigt. Mit zunehmendem Fieber kann der Betroffene jedoch auch vermehrt schwitzen, um die Wärme abzuleiten. Kopf- und Gliederschmerzen sind ebenfalls verbreitet, oft begleitet von Müdigkeit und einem allgemeinen Schwächegefühl. Die erhöhte Temperatur kann den Stoffwechsel beschleunigen, was zu einem gesteigerten Durstgefühl führen kann. Appetitlosigkeit ist ebenfalls typisch.

Wie misst man die Temperatur bei Fieber richtig?

Die korrekte Messung der Körpertemperatur bei Fieber ist entscheidend, um genaue Informationen über den Gesundheitszustand zu erhalten. Die am häufigsten verwendete Methode ist die Verwendung von Thermometern, die in verschiedenen Ausführungen erhältlich sind.

Rektale Thermometer werden oft bei Säuglingen und Kleinkindern verwendet. Sie bieten eine genaue Messung, erfordern jedoch Vorsicht und Präzision, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Orale Thermometer werden unter der Zunge platziert und sind bequemer, erfordern jedoch, dass der Patient vorher nicht gegessen oder getrunken hat. Axilläre Thermometer werden unter der Achsel platziert und sind einfach zu verwenden, können jedoch weniger präzise sein.

Infrarot-Ohrthermometer bieten eine schnelle und nicht-invasive Option, insbesondere bei Kindern. Stirnthermometer messen die Temperatur an der Schläfenarterie und sind einfach zu handhaben. Wichtig ist, die Anweisungen des Thermometerherstellers genau zu befolgen, um zuverlässige Ergebnisse zu gewährleisten. Es ist ratsam, die Temperatur an verschiedenen Körperstellen zu messen, um eine konsistente und genaue Diagnose zu erhalten.

Ab welcher Temperatur spricht man von Fieber?

Die Definition von Fieber basiert auf der Körpertemperatur, die normalerweise bei etwa 37 Grad Celsius liegt. Ab einer erhöhten Temperatur spricht man von Fieber. Die verschiedenen Stufen des Fiebers werden anhand der gemessenen Temperaturen unterschieden.

Leichte Erhöhung (subfebril): Zwischen 37,5 und 38 Grad Celsius liegt eine leichte Erhöhung der Körpertemperatur vor. Dies wird als subfebrile Temperatur bezeichnet.

Mäßiges Fieber: Bei Werten zwischen 38 und 39 Grad Celsius spricht man von mäßigem Fieber. Dies ist oft ein Anzeichen dafür, dass der Körper auf eine Infektion oder Entzündung reagiert.

Hohes Fieber: Temperaturen zwischen 39 und 40 Grad Celsius werden als hohes Fieber betrachtet. Dieser Zustand kann auf eine ernstere Infektion oder andere medizinische Probleme hinweisen.

Sehr hohes Fieber: Ab 40 Grad Celsius spricht man von sehr hohem Fieber. Diese Temperaturen können auf eine schwerwiegende Erkrankung oder einen medizinischen Notfall hindeuten.

Wie kann Fieber akut gesenkt werden?

Die Senkung von Fieber zu Hause erfordert einfache, aber wirkungsvolle Maßnahmen, um Beschwerden zu lindern und den Genesungsprozess zu unterstützen. Ein bewährtes Mittel ist die Flüssigkeitszufuhr, vor allem in Form von Wasser, Kräutertees oder verdünnten Fruchtsäften. Dies hilft, den Körper hydratisiert zu halten und den Temperaturanstieg auszugleichen.

Ein angenehmes Raumklima ist ebenso wichtig. Hierbei können kühlende Tücher oder ein leichter Luftzug für Erleichterung sorgen. Leichte Kleidung und das Vermeiden von Überhitzung tragen dazu bei, die Körpertemperatur zu regulieren.

Bewährte Hausmittel wie Wadenwickel mit lauwarmem Wasser können ebenfalls zur Fiebersenkung beitragen. Ruhe und ausreichender Schlaf unterstützen den Heilungsprozess, während Medikamente wie Paracetamol oder Ibuprofen unter ärztlicher Anleitung eingenommen werden können. Im Zweifelsfall sollte jedoch stets ein Arzt konsultiert werden, um die richtige Vorgehensweise individuell festzulegen.

Was kann man tun, wenn das Fieber nicht sinkt?

Wenn das Fieber trotz häuslicher Maßnahmen nicht nachlässt, ist es wichtig, angemessene Schritte zu unternehmen. Zunächst sollte man einen Arzt konsultieren, um die Ursache des anhaltenden Fiebers zu klären. Der Arzt kann eine gründliche Untersuchung durchführen, weitere diagnostische Tests anordnen und eine spezifische Behandlungsempfehlung aussprechen.

Es ist entscheidend, die vom Arzt verschriebenen Medikamente gemäß den Anweisungen einzunehmen und alle Empfehlungen zur Pflege und Ruhe zu befolgen. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist weiterhin wichtig, um den Körper hydratisiert zu halten.

In einigen Fällen kann stationäre Behandlung notwendig sein, besonders wenn ernsthafte Infektionen vorliegen oder das Fieber nicht auf konventionelle Weise gesenkt werden kann. Die engmaschige ärztliche Überwachung während eines Krankenhausaufenthalts ermöglicht eine umfassende Versorgung und unterstützt den Genesungsprozess. Bei anhaltendem Fieber ist eine professionelle medizinische Beurteilung unerlässlich, um mögliche Komplikationen frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Ansammlung von Laborproben

Cortisol: Wirkung & wie man es senken kann

Cortisol, auch als „Stresshormon“ bekannt, spielt eine vielseitige Rolle im Körper. Dieser Artikel beleuchtet die Funktion von Cortisol, erforscht die Ursachen erhöhter Spiegel, diskutiert die Wirkungen hoher Cortisolwerte und deren

Lesen
Person wird Blut im Arm abgenommen

Blutplasma: Bestandteile, Aufgaben & mehr

Blutplasma, das überwiegend aus Wasser, Proteinen und anderen Substanzen besteht, spielt eine entscheidende Rolle im menschlichen Körper. Dieser Artikel definiert Blutplasma, erklärt seine Bestandteile und Aufgaben, erforscht den medizinischen Nutzen

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Bald verfügbar

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich