Auge eines Mannes

Entzündetes Auge: Ursachen & was hilft

Ein entzündetes Auge kann durch verschiedene Ursachen entstehen und mit unangenehmen Symptomen einhergehen. In diesem Artikel werden die möglichen Auslöser einer Augenentzündung erläutert. Zudem werden effektive Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt, um die Beschwerden zu lindern und die Heilung zu fördern.

Kurzfassung

Ein entzündetes Auge kann durch verschiedene Faktoren wie Konjunktivitis, Infektionen, Blepharitis, Allergien oder Reizungen verursacht werden. Die häufigsten Symptome sind Rötung, Schwellung, Juckreiz und tränende Augen. Um die Beschwerden zu lindern, können kühle Kompressen, Augentropfen oder Salben verwendet werden. Bei bakteriellen Infektionen können antibiotische Augentropfen verschrieben werden. Allergische Reaktionen erfordern möglicherweise Antihistaminika oder cortisonhaltige Medikamente. Es ist wichtig, das Auge nicht zu reiben und Kontaktlinsen vorübergehend zu vermeiden. Bei anhaltenden oder schweren Symptomen ist ein Besuch beim Augenarzt ratsam, um die genaue Ursache festzustellen und eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Was sind die Symptome bei einem entzündetem Auge?

Ein entzündetes Auge kann eine Vielzahl von Symptomen verursachen, die das allgemeine Wohlbefinden und die Sehfähigkeit beeinträchtigen können. Typische Symptome einer Augenentzündung sind Rötung der Bindehaut, Schwellung des Augenlids, Juckreiz, Brennen oder ein Fremdkörpergefühl im Auge. Auch vermehrtes Tränen, Lichtempfindlichkeit und verschwommenes Sehen können auftreten. In einigen Fällen können auch eitriger Ausfluss oder verkrustete Augenlider beobachtet werden. Die Symptome können je nach Ursache der Entzündung variieren.

Welche Ursachen können zu einem entzündetem Auge führen?

Ursachen für ein entzündetes Auge können vielfältig sein. Das sind einige mögliche Ursachen:

  • Konjunktivitis (Bindehautentzündung):
    • Virale Konjunktivitis
    • Bakterielle Konjunktivitis
    • Allergische Konjunktivitis
  • Infektionen:
  • Blepharitis (Lidrandentzündung):
    • Staphylokokken-Blepharitis
    • Seborrhoische Blepharitis
  • Reizungen und Allergien:
    • Reaktion auf Chemikalien (z. B. Make-up, Augentropfen)
    • Reaktion auf Umweltfaktoren (z. B. Staub, Rauch, Pollen)
    • Kontaktallergien (z. B. Nickel, Latex)
  • Augenverletzungen:
    • Fremdkörper im Auge
    • Kratzer auf der Hornhaut
    • Augenverbrennungen
  • Systemische Erkrankungen:

Was kann man bei einem entzündeten Auge machen?

Wenn eine Person mit einem entzündeten Auge konfrontiert ist, stehen verschiedene Maßnahmen zur Verfügung, um die Symptome zu lindern und die Heilung zu fördern. Die Vorgehensweise hängt von der spezifischen Ursache der Entzündung ab.

Eine Konjunktivitis (Bindehautentzündung) kann mit kühlen Kompressen, Augenpflege, antiallergischen Augentropfen oder kalten Kompressen bei allergischer Konjunktivitis behandelt werden. Bakterielle Konjunktivitis erfordert möglicherweise antibiotische Augentropfen oder -salben.

Bei Infektionen wie bakteriellen oder viralen Infektionen ist oft eine ärztliche Behandlung mit entsprechenden Medikamenten erforderlich. Pilzinfektionen sollten ebenfalls ärztlich diagnostiziert und behandelt werden.

Die Behandlung der Blepharitis (Lidrandentzündung) umfasst in der Regel eine regelmäßige Reinigung der Augenlider mit warmem Wasser und Baby-Shampoo. Je nach Art der Blepharitis können spezifische Behandlungsansätze erforderlich sein.

Um Reizungen und allergische Reaktionen zu vermeiden, sollten Kontakte mit chemischen Substanzen, Umweltfaktoren und bekannten Allergenen vermieden werden.

Bei Augenverletzungen wie Fremdkörpern im Auge, Kratzern auf der Hornhaut oder Augenverbrennungen ist eine sofortige ärztliche Behandlung erforderlich.

Systemische Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis oder das Sjögren-Syndrom erfordern eine umfassende medizinische Betreuung.

Wie wird ein entzündetes Auge vom Arzt behandelt?

Die Behandlung eines entzündeten Auges erfolgt in der Regel durch einen Augenarzt, der je nach Ursache und Schwere der Entzündung verschiedene Ansätze verfolgen kann. Eine der häufigsten Behandlungsmethoden ist die Verabreichung von Medikamenten. Hierzu gehören antibiotische Augentropfen oder -salben, um bakterielle Infektionen zu bekämpfen, sowie antivirale Medikamente bei einer viralen Infektion. Entzündungshemmende Tropfen können helfen, Schwellungen und Rötungen zu reduzieren.

Zusätzlich können warme Kompressen auf das entzündete Auge gelegt werden, um den Heilungsprozess zu fördern und Schmerzen zu lindern. In einigen Fällen kann der Arzt auch kortikosteroide Augentropfen oder -salben verschreiben, um Entzündungen effektiv zu kontrollieren.

Die Behandlung konzentriert sich auch auf die Grunderkrankung, falls das entzündete Auge auf eine zugrunde liegende Erkrankung wie Allergien, Autoimmunerkrankungen oder trockene Augen zurückzuführen ist. Die Behandlung dieser Grunderkrankung kann zur Linderung der Entzündung beitragen. In seltenen Fällen kann eine Operation erforderlich sein, beispielsweise zur Entfernung von Abszessen oder zur Behandlung der zugrunde liegenden Ursache.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Ansammlung von Laborproben

Cortisol: Wirkung & wie man es senken kann

Cortisol, auch als „Stresshormon“ bekannt, spielt eine vielseitige Rolle im Körper. Dieser Artikel beleuchtet die Funktion von Cortisol, erforscht die Ursachen erhöhter Spiegel, diskutiert die Wirkungen hoher Cortisolwerte und deren

Lesen
Person wird Blut im Arm abgenommen

Blutplasma: Bestandteile, Aufgaben & mehr

Blutplasma, das überwiegend aus Wasser, Proteinen und anderen Substanzen besteht, spielt eine entscheidende Rolle im menschlichen Körper. Dieser Artikel definiert Blutplasma, erklärt seine Bestandteile und Aufgaben, erforscht den medizinischen Nutzen

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Bald verfügbar

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich