Hämatokrit

Hämatokrit – Der Schlüssel zur Blutzusammensetzung. Dieser Artikel beleuchtet die Bedeutung des Hämatokrits als entscheidender Parameter im Blutbild. Erfahre mehr über seine Rolle bei der Bestimmung des Blutzellvolumens, seine diagnostische Relevanz und wie Abweichungen von den Normalwerten auf verschiedene Gesundheitszustände hinweisen können.

Kurzfassung

Hämatokrit ist ein Blutparameter, der die prozentuale Verteilung von roten Blutkörperchen im Verhältnis zum Gesamtvolumen des Blutes angibt. Der normale Bereich variiert je nach Geschlecht und Alter und Abweichungen können auf verschiedene Krankheiten und Zustände hinweisen. Zu den möglichen Ursachen für erhöhte oder erniedrigte Hämatokritwerte gehören Dehydration, Anämie, Polycythaemia vera und andere Erkrankungen. Symptome können Müdigkeit, Schwindel, Kurzatmigkeit und Brustschmerzen sein. Die Behandlung hängt von der Ursache ab und kann von Flüssigkeitszufuhr und Eisenpräparaten reichen.

Defintion

Hämatokrit ist ein medizinischer Parameter, der den Anteil der roten Blutkörperchen (Erythrozyten) im Verhältnis zum Gesamtvolumen des Blutes angibt. Es wird als Prozentsatz ausgedrückt und kann mithilfe einer Blutuntersuchung gemessen werden. Der Hämatokrit ist ein wichtiger Indikator für die Sauerstofftransportkapazität des Blutes und kann bei verschiedenen Erkrankungen und Zuständen erhöht oder erniedrigt sein.

Normwerte

Der normale Referenzbereich für den Hämatokrit variiert je nach Alter und Geschlecht. Bei erwachsenen Männern liegt der normale Bereich zwischen 38,8% und 50%, während bei erwachsenen Frauen der normale Bereich zwischen 34,9% und 44,5% liegt. Werte unterhalb dieses Bereichs werden als Anämie bezeichnet, während Werte darüber auf eine erhöhte Anzahl von roten Blutkörperchen hinweisen können

Ursachen

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum der Hämatokritwert im Körper schwanken kann. Es ist jedoch wichtig, die genaue Ursache zu identifizieren und festzustellen, ob es sich um eine Abweichung nach oben oder unten handelt, um eine gezielte Behandlung zu ermöglichen. Im nächsten Abschnitt werden einige mögliche Ursachen für solche Abweichungen aufgelistet.

Erniedrigte Werte

  • Blutverlust: Bei starkem Blutverlust, beispielsweise durch Verletzungen oder operative Eingriffe, kann der Hämatokritwert vorübergehend absinken.
  • Anämie: Verschiedene Formen von Anämie, wie beispielsweise Eisenmangelanämie oder aplastische Anämie, können zu einem erniedrigten Hämatokritwert führen.
  • Nierenerkrankungen: Bei Nierenerkrankungen kann es zu einer Verminderung der Erythropoetinproduktion kommen, welches für die Bildung von roten Blutkörperchen verantwortlich ist.
  • Knochenmarkerkrankungen: Bestimmte Knochenmarkerkrankungen können ebenfalls zu einem erniedrigten Hämatokrit führen, da sie die Bildung von roten Blutkörperchen beeinträchtigen können.

Erhöhte Werte

  • Flüssigkeitsverlust: Flüssigkeitsverlust durch beispielsweise Schwitzen kann zu einer Konzentrationserhöhung der roten Blutkörperchen führen.
  • Rauchen: Das Rauchen kann zu einer Erhöhung des Hämatokrits führen, da Nikotin die Bildung von roten Blutkörperchen stimuliert.
  • Höhentraining: Bei Aufenthalten in großen Höhen kann der Körper die Produktion von roten Blutkörperchen erhöhen, um den Sauerstofftransport im Blut zu verbessern.
  • Knochenmarkerkrankungen: Bei einigen Knochenmarkerkrankungen, wie beispielsweise Polycythaemia vera, kann es zu einer erhöhten Produktion von roten Blutkörperchen kommen.

Es ist wichtig zu beachten, dass dies nur einige der möglichen Ursachen für abnormale Hämatokritwerte sind und dass eine genaue Diagnose durch einen Arzt erforderlich ist.

Symptome und Krankheiten

Ein erhöhter oder erniedrigter Hämatokrit kann auf verschiedene Krankheiten oder Zustände hinweisen und Symptome verursachen.

Ein erhöhter Hämatokrit kann zum Beispiel durch Dehydration, COPD, Herzerkrankungen oder durch die Einnahme von Testosteron-Präparaten verursacht werden. Mögliche Symptome bei erhöhtem Hämatokrit sind Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen oder Ohrensausen.

Ein erniedrigter Hämatokrit kann auf Blutverlust, Anämie, Nierenversagen oder Leukämie hinweisen. Mögliche Symptome bei erniedrigtem Hämatokrit sind Müdigkeit, Schwäche, Schwindel, Kurzatmigkeit, Kopfschmerzen und Blässe.

Maßnahmen zur Korrektur oder Behandlung

Die Behandlung von Hämatokrit-Abweichungen hängt von der Ursache ab. Wenn der Hämatokrit aufgrund einer Dehydration erhöht ist, kann die Trinkwasseraufnahme erhöht werden. Bei einer Anämie oder Blutverlust kann die Behandlung die Verabreichung von Eisen- oder Vitaminpräparaten, Bluttransfusionen oder chirurgische Maßnahmen umfassen. Wenn ein erhöhter Hämatokrit aufgrund einer Erkrankung wie COPD oder Herzerkrankungen auftritt, kann die Behandlung eine medikamentöse Therapie oder eine Sauerstofftherapie umfassen.

Es ist wichtig, dass die Behandlung immer unter ärztlicher Aufsicht erfolgt, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Person wird Blut im Arm abgenommen

Blutplasma: Bestandteile, Aufgaben & mehr

Blutplasma, das überwiegend aus Wasser, Proteinen und anderen Substanzen besteht, spielt eine entscheidende Rolle im menschlichen Körper. Dieser Artikel definiert Blutplasma, erklärt seine Bestandteile und Aufgaben, erforscht den medizinischen Nutzen

Lesen

Folsäure: Tabelle reichhaltigsten Lebensmitteln

Folsäure, ein B-Vitamin, spielt eine entscheidende Rolle im Körper. Dieser Artikel beleuchtet die Funktion der Folsäure, beschreibt mögliche Folgen eines Mangels, erforscht Ursachen für Folsäuremangel und gibt Einblicke in folsäurereiche

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Bald verfügbar

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich