Frau mit Tabletten in der Hand

Scharlach bei Erwachsenen: Symptome, Ansteckung, Behandlung

Scharlach kann auch bei Erwachsenen auftreten, ist aber oft weniger bekannt. Dieser Artikel gibt einen umfassenden Überblick über Definition, Symptome, Diagnose, Ursachen, Ansteckungsgefahr, Genesungsdauer und verschiedene Behandlungsmöglichkeiten von Scharlach bei Erwachsenen. Ziel ist es, ein besseres Verständnis für diese Infektion zu vermitteln.

Kurzfassung

Scharlach ist eine bakterielle Infektion durch Streptokokken der Gruppe A, die bei Erwachsenen auftreten kann. Die Krankheit beginnt mit der Aufnahme der Bakterien durch Mund oder Nase, wodurch sie Toxine freisetzen, die charakteristische Symptome verursachen. Bei Erwachsenen ähneln die Symptome oft denen von Kindern: Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, hohes Fieber, Hautausschlag und auffällige Himbeerfarbe der Zunge. Die Diagnose erfordert eine klinische Untersuchung und Labortests, darunter Rachenabstriche. Verursacht durch Streptokokken der Gruppe A, erfolgt die Ansteckung durch Tröpfcheninfektion oder direkten Kontakt mit Infizierten. Die Genesung dauert etwa eine Woche, kann aber individuell variieren. Die Behandlung umfasst Antibiotika, symptomatische Maßnahmen und Ruhe. Enge Kontakte sollten während der Ansteckungsphase vermieden werden.

Was ist Scharlach und tritt er auch bei Erwachsenen auf?

Scharlach ist eine bakterielle Infektion, die durch Streptokokken der Gruppe A verursacht wird. Der Krankheitsverlauf beginnt mit der Aufnahme der Bakterien durch Mund oder Nase. Im Körper vermehren sie sich und setzen dabei Toxine frei. Diese Toxine führen zu den charakteristischen Symptomen von Scharlach. Die Bakterien können verschiedene Organe und Gewebe im Körper infizieren. Im Verlauf der Infektion entwickelt sich eine Immunantwort gegen die Bakterien und ihre Toxine. Scharlach tritt häufig bei Kindern auf, kann jedoch auch bei Erwachsenen auftreten. Die Übertragung erfolgt durch Tröpfcheninfektion oder direkten Kontakt mit infizierten Personen.

Wie erkennt man Scharlach bei Erwachsenen?

Die Symptome von Scharlach bei Erwachsenen ähneln oft denen, die bei Kindern auftreten. Zu den häufigsten Anzeichen gehören Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und ein plötzliches Auftreten von hohem Fieber. Erwachsene mit Scharlach können auch einen Hautausschlag entwickeln, der wie ein Sonnenbrand aussieht und sich auf verschiedene Körperregionen erstreckt. Die Zunge kann eine auffällige Himbeerfarbe annehmen, was ein charakteristisches Merkmal der Krankheit ist. Neben diesen Hauptsymptomen können auch Kopfschmerzen, Müdigkeit und ein allgemeines Krankheitsgefühl auftreten.

Wie wird Scharlach bei Erwachsenen diagnostiziert?

Die Diagnose von Scharlach bei Erwachsenen erfordert eine sorgfältige klinische Untersuchung und in vielen Fällen auch Labortests. Der Arzt wird die typischen Symptome der Krankheit, wie Halsschmerzen, Fieber und den charakteristischen Hautausschlag, berücksichtigen. Eine genaue Anamnese, einschließlich der Krankengeschichte und möglicher Exposition gegenüber Personen mit Scharlach, ist entscheidend. Um die Diagnose zu bestätigen, kann eine Rachenabstrichprobe entnommen werden. Diese Probe wird im Labor auf das Vorhandensein von Streptokokkenbakterien getestet, die Scharlach verursachen. Die Ergebnisse dieser Tests tragen dazu bei, eine genaue Diagnose zu stellen und eine angemessene Behandlung einzuleiten.

Was sind die Ursachen von Scharlach bei Erwachsenen?

Scharlach bei Erwachsenen wird durch bestimmte Gruppen der Streptokokkenbakterien, insbesondere durch Streptokokken der Gruppe A, verursacht. Diese Bakterien produzieren ein Toxin namens Pyrogenic Exotoxin, das die charakteristischen Symptome von Scharlach auslöst. Die Übertragung erfolgt in der Regel durch direkten Kontakt mit infizierten Sekreten, hauptsächlich durch Tröpfcheninfektionen beim Husten oder Niesen einer infizierten Person. Auch der Kontakt mit kontaminierten Gegenständen kann die Ausbreitung fördern. Personen mit unbehandelter Streptokokken-Infektion, insbesondere im Rachenbereich, haben ein erhöhtes Risiko, Scharlach zu entwickeln. Während Scharlach bei Erwachsenen seltener ist als bei Kindern, kann es dennoch auftreten, insbesondere wenn das Immunsystem geschwächt ist oder andere Risikofaktoren vorliegen.

Wie ansteckend ist Scharlach bei Erwachsenen?

Scharlach bei Erwachsenen ist ansteckend und wird hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion übertragen. Die Krankheit entsteht durch das Bakterium Streptococcus pyogenes, das das Pyrogenic Exotoxin produziert, das für die charakteristischen Symptome von Scharlach verantwortlich ist. Die Übertragung erfolgt durch den Kontakt mit infizierten Atemwegssekreten, die beim Husten oder Niesen freigesetzt werden. Auch der direkte Kontakt mit kontaminierten Gegenständen kann zur Verbreitung beitragen. Personen mit unbehandelter Streptokokken-Infektion im Rachenbereich haben ein erhöhtes Ansteckungsrisiko. Die Ansteckungsfähigkeit besteht besonders in den ersten 2 bis 3 Tagen nach Ausbruch der Symptome und kann durch eine rechtzeitige antibiotische Behandlung reduziert werden. Es ist wichtig, während dieser Zeit Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um die Ausbreitung von Scharlach zu minimieren.

Wie lange dauert die Genesung von Erwachsenen an Scharlach erkrankten?

Die Dauer der Genesung von Erwachsenen, die an Scharlach erkrankt sind, kann variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab. In der Regel dauert die akute Phase der Krankheit etwa eine Woche, in der sich die Symptome wie Fieber, Halsschmerzen und Hautausschlag manifestieren. Nach einer angemessenen antibiotischen Behandlung klingen die Symptome oft rasch ab. Es ist wichtig, die verschriebenen Antibiotika vollständig einzunehmen, um eine Rückkehr der Infektion zu verhindern und Komplikationen zu minimieren. Obwohl die akuten Symptome innerhalb weniger Tage nach Beginn der Antibiotikatherapie nachlassen, kann es einige Wochen dauern, bis der Körper vollständig von der Infektion genesen ist. Während dieser Zeit sollte die betroffene Person Ruhe einhalten und sich schonen, um die Genesung zu fördern. Nach Absprache mit dem behandelnden Arzt kann die Rückkehr zu normalen Aktivitäten erfolgen.

Wie wird Scharlach bei Erwachsenen behandelt?

Die Behandlung von Scharlach bei Erwachsenen erfolgt in der Regel durch die Verabreichung von Antibiotika, hauptsächlich Penicillin oder alternative Antibiotika bei Penicillinallergie. Die Antibiotikatherapie zielt darauf ab, die verursachenden Bakterien, Streptokokken der Gruppe A, zu bekämpfen und die Ausbreitung der Infektion zu stoppen. Die Einnahme der vorgeschriebenen Antibiotika über den gesamten verschriebenen Zeitraum ist entscheidend, auch wenn die Symptome bereits nachlassen. Zusätzlich zur medikamentösen Behandlung können symptomatische Maßnahmen wie fiebersenkende Medikamente, Schmerzlinderung und ggf. spezielle Mundspülungen zur Linderung von Halsschmerzen empfohlen werden. Ein ausreichender Ruhebedarf unterstützt den Genesungsprozess. Es ist wichtig, während der Behandlung und Genesung engen Kontakt zu anderen Menschen zu vermeiden, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Person misst Blutzucker am Finger

Blutzucker: Tabelle & wie man ihn senken kann

Ein ausgeglichener Blutzuckerspiegel ist entscheidend für die Gesundheit. In diesem Artikel werden die Rolle des Blutzuckers im Körper, die Ursachen für erhöhte Werte, die Normalwerte sowie die potenziellen Folgen eines

Lesen
Hefezopf mit Weizenähre oben drauf

Glutenunverträglichkeit: Symptome & Tabletten

Glutenunverträglichkeit ist häufig, wird jedoch nicht immer frühzeitig erkannt. Dieser Artikel erläutert ausführlich die Anzeichen und Symptome von Glutenunverträglichkeiten, um Betroffenen eine rechtzeitige Identifikation zu ermöglichen. Zusätzlich werden verschiedene Diagnose-

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich