Zwei Blutproben und Spritzen und leere Proben

Blutabnahme: Schlecht sichtbare Venen Tipps

Viele Menschen kennen das unangenehme Gefühl, wenn bei einer Blutabnahme die Venen nur schwer zu finden sind. Doch was tun, wenn die Venen besonders schlecht sichtbar sind? In diesem Blog-Artikel werden alle Tipps und Tricks erklärt, um die Suche nach der richtigen Vene zu erleichtern und die Blutabnahme angenehmer zu gestalten.

Kurzfassung

Eine Blutabnahme ist ein routinemäßiger Eingriff, bei dem ein Arzt eine Nadel in die Vene des Patienten einführt und Blut in ein Röhrchen oder eine Spritze leitet. Es kann zu Schmerzen oder Druck kommen. Schlecht sichtbare Venen können zu unangenehmen Schmerzen oder Verletzungen durch Nadelstiche führen. Es gibt verschiedene Faktoren, die dazu führen können, dass Venen schlecht sichtbar sind, darunter anatomische Gegebenheiten, körperliche Faktoren wie Dehydration oder ein niedriger Blutdruck, äußere Faktoren wie die Art der Beleuchtung oder die Verwendung von Handschuhen und bestimmte medizinische Bedingungen wie Krampfadern, Thrombosen oder ein erhöhter Blutzucker bei Diabetes. Es gibt jedoch verschiedene Methoden, die helfen können, die Venen besser sichtbar zu machen, darunter die Verwendung von wärmenden Kompressen, Venenfinder-Geräten und Ultraschallgeräten.

Wie läuft eine Blutabnahme ab?

Eine Blutabnahme ist ein routinemäßiger Eingriff, der in der Regel schnell und schmerzlos verläuft. Zunächst wird der Arm des Patienten mit einem Gummiband abgebunden, um die Venen sichtbar und zugänglicher zu machen. Anschließend desinfiziert der Arzt die Einstichstelle und führt eine Nadel in die Vene ein. Dabei kann ein kurzer Schmerz oder Druck entstehen. Danach fließt das Blut durch die Nadel in einen speziellen Röhrchen oder eine Spritze, je nach Art der Untersuchung. Sobald genügend Blut entnommen wurde, wird die Nadel entfernt und ein Druckverband angelegt, um Blutungen zu stoppen. Der gesamte Prozess dauert in der Regel nur wenige Minuten. Nach der Blutabnahme sollte der Patient etwas ruhen und ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Was können schlecht sichtbare Venen bei der Blutabnahme für Folgen haben?

Schlecht sichtbare Venen bei der Blutabnahme können verschiedene negative Auswirkungen haben. Zum einen kann es zu unangenehmen Schmerzen oder sogar Verletzungen durch Nadelstiche kommen, wenn der Arzt mehrmals ansetzen muss. Dadurch können auch Hämatome entstehen, die nach der Blutabnahme schmerzen und lange Zeit benötigen, um abzuheilen. Zudem kann eine schlechte Sichtbarkeit der Venen dazu führen, dass nicht genug Blut für die erforderlichen Tests entnommen werden kann, was weitere Blutabnahmen erforderlich machen kann. In einigen Fällen kann die schlechte Sichtbarkeit der Venen auch dazu führen, dass der Arzt in andere Bereiche des Körpers, wie zum Beispiel die Handrücken oder den Arm, ausweichen muss, um das erforderliche Blut zu entnehmen.

Was führt zu schlecht sichtbaren Venen?

Es gibt verschiedene Faktoren, die dazu führen können, dass Venen nicht gut sichtbar sind.

Zunächst einmal spielen individuelle anatomische Gegebenheiten eine Rolle. Manche Menschen haben von Natur aus dünnere oder tiefer liegende Venen, die schwieriger zu sehen sind. Auch eine geringere Durchblutung der betroffenen Körperregionen kann dazu führen, dass die Venen schlechter zu sehen sind.

Weitere Faktoren, die schlecht sichtbare Venen begünstigen können, sind körperliche Faktoren wie Dehydratation oder ein niedriger Blutdruck. Wenn der Körper dehydriert ist, werden die Venen schmaler und somit schwieriger zu sehen. Ein niedriger Blutdruck kann dazu führen, dass die Venen nicht genügend unter Druck stehen, was die Sichtbarkeit erschwert.

Auch äußere Faktoren wie die Art der Beleuchtung oder die Verwendung von Handschuhen können eine Rolle spielen. Eine schlechte Beleuchtung kann dazu führen, dass die Venen nicht gut zu sehen sind. Wenn der Arzt Handschuhe trägt, kann dies die Tastsensibilität beeinträchtigen und somit die Fähigkeit, Venen zu finden, verringern.

Darüber hinaus können bestimmte medizinische Bedingungen dazu führen, dass Venen schlechter zu sehen sind. Dazu gehören beispielsweise Krampfadern, Thrombosen oder ein erhöhter Blutzucker bei Diabetes.

Was hilft gegen schlecht sichtbare Venen?

Schlecht sichtbare Venen können die Blutabnahme erschweren und sogar zu Komplikationen führen. Es gibt jedoch verschiedene Methoden, die dabei helfen können, die Venen besser sichtbar zu machen und das Risiko von Komplikationen zu verringern.

Eine Möglichkeit ist die Verwendung von wärmenden Kompressen. Indem man die betroffene Stelle mit einem warmen Tuch oder einer Wärmflasche behandelt, können die Venen besser durchblutet werden und dadurch sichtbarer werden.

Eine weitere Methode ist die Verwendung von Venenfinder-Geräten. Diese Geräte verwenden Infrarotlicht, um die Venen unter der Haut zu erkennen und auf einem Monitor sichtbar zu machen. Dies kann insbesondere bei Patienten mit sehr dünnen oder schlecht sichtbaren Venen hilfreich sein.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Ultraschallgeräten. Ähnlich wie Venenfinder-Geräte können Ultraschallgeräte die Venen unter der Haut sichtbar machen. Diese Methode wird oft bei Patienten eingesetzt, bei denen es schwierig ist, eine Vene zu finden, beispielsweise bei schwer kranken oder übergewichtigen Patienten.

Darüber hinaus kann eine Hydratisierung des Körpers helfen, die Venen besser sichtbar zu machen. Indem man ausreichend Wasser trinkt, wird das Blutvolumen im Körper erhöht und die Venen werden stärker gefüllt. Dadurch können sie besser sichtbar werden.

In einigen Fällen kann auch die Verwendung von speziellen Venenkontrastmitteln hilfreich sein. Diese werden in die Vene injiziert und machen sie dadurch besser sichtbar.

Was können noch für Probleme bei einer Blutabnahme auftauchen?

Zunächst kann es zu Blutergüssen kommen, die durch die Verletzung kleiner Blutgefäße in der Nähe der Einstichstelle verursacht werden. Blutergüsse sind normalerweise schmerzlos und lösen sich innerhalb von einigen Tagen bis Wochen von selbst auf. Wenn sie jedoch größer oder schmerzhaft sind, kann dies auf eine Verletzung eines größeren Blutgefäßes hinweisen und sollte medizinisch überwacht werden.

Eine weitere mögliche Komplikation ist die Bildung eines Hämatoms, einer Ansammlung von Blut unter der Haut, die durch eine unvollständige Blutstillung verursacht wird. Hämatome können zu Schmerzen, Schwellungen und einem erhöhten Infektionsrisiko führen. In schweren Fällen kann eine Drainage oder sogar eine Operation erforderlich sein.

In seltenen Fällen kann es zu einer Infektion an der Einstichstelle kommen, insbesondere wenn die Nadel nicht steril oder die Einstichstelle nicht richtig desinfiziert wurde. Symptome einer Infektion können Schmerzen, Rötung, Schwellung und Fieber sein. Wenn diese Symptome auftreten, sollte unverzüglich ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.

Eine weitere seltene Komplikation ist die Hämolyse, bei der die roten Blutkörperchen im Blut zerstört werden. Dies kann durch eine unsachgemäße Handhabung oder Lagerung des Blutprobenbehälters oder durch eine zu starke Blutentnahme verursacht werden. Symptome einer Hämolyse können Gelbfärbung der Haut und Augen, Rückenschmerzen und Fieber sein.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Ansammlung von Laborproben

Cortisol: Wirkung & wie man es senken kann

Cortisol, auch als „Stresshormon“ bekannt, spielt eine vielseitige Rolle im Körper. Dieser Artikel beleuchtet die Funktion von Cortisol, erforscht die Ursachen erhöhter Spiegel, diskutiert die Wirkungen hoher Cortisolwerte und deren

Lesen
Person wird Blut im Arm abgenommen

Blutplasma: Bestandteile, Aufgaben & mehr

Blutplasma, das überwiegend aus Wasser, Proteinen und anderen Substanzen besteht, spielt eine entscheidende Rolle im menschlichen Körper. Dieser Artikel definiert Blutplasma, erklärt seine Bestandteile und Aufgaben, erforscht den medizinischen Nutzen

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Bald verfügbar

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich