Frau führt eine Dialyse durch

Blutreinigung (Dialyse): So funktioniert es

Wie reinigt man das Blut von Giftstoffen, Abfallstoffen und überschüssiger Flüssigkeit, wenn die Nieren nicht mehr richtig arbeiten? Die Antwort ist die Blutreinigung, auch bekannt als Dialyse. In diesem Artikel wird erklärt, wie es genau funktioniert, welche verschiedenen Formen es gibt und was die Risiken sind.

Kurzfassung

Die Blutreinigung ist ein Verfahren, das eingesetzt wird, um das Blut von Abfallstoffen, Giftstoffen und überschüssiger Flüssigkeit zu reinigen, wenn die Nieren nicht mehr richtig arbeiten. Es gibt verschiedene Arten der Blutreinigung. Die verbreitesten sind die Hämodialyse und die Peritonealdialyse. Bei der Hämodialyse wird das Blut durch eine Maschine geleitet, die es von Abfallstoffen und überschüssiger Flüssigkeit reinigt. Die Peritonealdialyse wird durch eine spezielle Lösung durchgeführt, die in den Bauchraum eingeführt wird, um das Blut zu reinigen. Eine Blutreinigung ist ein komplexes Verfahren, das Risiken mit sich bringt, aber es ist auch eine lebenswichtige Behandlung für Menschen mit Nierenversagen. Nebenwirkungen können Blutungen, Infektionen, Krämpfe, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und niedriger Blutdruck sein.

Was ist eine Blutreinigung?

Eine Blutreinigung ist ein medizinisches Verfahren, das verwendet wird, um das Blut von Abfallstoffen, Toxinen und anderen schädlichen Substanzen zu reinigen. Der Ablauf einer Blutreinigung hängt von der spezifischen Art der Therapie ab, die durchgeführt wird. In der Regel wird eine Nadel in eine Vene des Patienten eingeführt, um das Blut zu entnehmen und durch eine Maschine zu leiten, die es von den schädlichen Substanzen reinigt. Anschließend wird das gereinigte Blut zurück in den Körper des Patienten geleitet. Das häufigste Verfahren zur Blutreinigung ist die Hämodialyse.

Welche Formen der Blutreinigung gibt es?

Es gibt verschiedene Formen der Blutreinigung, die je nach individuellem Gesundheitszustand und Bedürfnissen des Patienten angewendet werden können. Hier sind einige der häufigsten Formen der Blutreinigung:

  1. Hämodialyse: Bei der Hämodialyse wird das Blut durch eine Maschine geleitet, die das Blut von Abfallstoffen und überschüssiger Flüssigkeit reinigt. Eine Nadel wird in eine Vene am Arm des Patienten eingeführt, um das Blut in die Maschine zu leiten. Die gereinigte Flüssigkeit wird dann zurück in den Körper des Patienten gepumpt. Die Hämodialyse wird normalerweise in einer Klinik oder Dialysezentrum durchgeführt und dauert mehrere Stunden pro Sitzung.
  2. Peritonealdialyse: Bei der Peritonealdialyse wird eine spezielle Lösung in den Bauchraum des Patienten eingeführt. Die Lösung bleibt einige Stunden im Bauchraum, um Abfallstoffe und überschüssige Flüssigkeit aus dem Blut des Patienten zu entfernen. Die gereinigte Flüssigkeit wird dann aus dem Bauchraum entfernt. Peritonealdialyse kann in der Regel zu Hause durchgeführt werden und erfordert mehrere tägliche Behandlungen.
  3. Hämofiltration: Hämofiltration ist ein Verfahren, bei dem das Blut durch eine Maschine geleitet wird, die Flüssigkeit aus dem Blut entfernt. Im Gegensatz zur Hämodialyse wird bei der Hämofiltration kein Blut zurück in den Körper des Patienten gepumpt. Hämofiltration wird normalerweise bei Patienten angewendet, die an schweren Nierenproblemen leiden.
  4. Hämodiafiltration: Hämodiafiltration kombiniert die Vorteile von Hämodialyse und Hämofiltration. Das Blut wird durch eine Maschine geleitet, die es sowohl von Abfallstoffen als auch von überschüssiger Flüssigkeit reinigt. Die gereinigte Flüssigkeit wird dann zurück in den Körper des Patienten gepumpt.
  5. Hämoperfusion: Bei der Hämoperfusion wird das Blut durch ein spezielles Filtersystem geleitet, das Toxine und andere schädliche Substanzen aus dem Blut entfernt. Hämoperfusion wird normalerweise bei Patienten angewendet, die an Vergiftungen oder Überdosierungen leiden.

Wann wird eine Blutreinigung durchgeführt?

Eine Blutreinigung wird normalerweise bei Patienten durchgeführt, die an Nierenversagen oder anderen Erkrankungen leiden, die ihre Fähigkeit beeinträchtigen, Abfallstoffe aus dem Körper zu entfernen. Diese Erkrankungen können akut oder chronisch sein und können durch verschiedene Faktoren wie Diabetes, Bluthochdruck, Infektionen oder Nierensteine verursacht werden.

Einige Anzeichen dafür, dass eine Blutreinigung erforderlich sein könnte, sind Müdigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Schwindelgefühl, Kurzatmigkeit, verminderte Urinausscheidung und erhöhte Blutwerte von Abfallstoffen wie Harnstoff und Kreatinin.

Eine Blutreinigung kann auch bei Patienten mit Vergiftungen oder Überdosierungen von bestimmten Medikamenten oder Giften erforderlich sein. In diesen Fällen kann das Verfahren dazu beitragen, die schädlichen Stoffe aus dem Blut des Patienten zu entfernen und ihm das Leben zu retten.

Die Häufigkeit der Blutreinigung hängt von der Art und Schwere der Erkrankung des Patienten ab. Einige Patienten benötigen eine Blutreinigung nur vorübergehend, während andere Patienten lebenslang auf das Verfahren angewiesen sein können.

Insgesamt ist die Blutreinigung ein wichtiger Bestandteil der medizinischen Versorgung für Patienten mit Nierenversagen oder anderen Erkrankungen, die ihre Fähigkeit beeinträchtigen, Abfallstoffe aus dem Körper zu entfernen. Durch die Beseitigung von schädlichen Stoffen und überschüssiger Flüssigkeit kann die Blutreinigung dazu beitragen, das Leben dieser Patienten zu verlängern und ihre Lebensqualität zu verbessern.

Was sind die Risiken einer Blutreinigung?

Wie bei jedem medizinischen Verfahren birgt auch eine Blutreinigung bestimmte Risiken und Nebenwirkungen. Zu den häufigsten Risiken einer Blutreinigung gehören Blutungen, Infektionen, Krämpfe, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und niedriger Blutdruck.

Bei der Hämodialyse kann es auch zu Blutgerinnseln oder Verstopfungen im Dialysegerät kommen, was zu Komplikationen führen kann. Eine Peritonealdialyse kann zu Infektionen im Bauchraum führen.

Patienten, die regelmäßig eine Blutreinigung benötigen, können auch anfällig für bestimmte Komplikationen wie Blutarmut, Knochenprobleme, Herzerkrankungen und Nervenschäden werden.

Um das Risiko von Komplikationen zu minimieren, wird die Blutreinigung normalerweise von qualifizierten Fachleuten durchgeführt, die strenge Protokolle und Verfahren befolgen. Es ist auch wichtig, dass Patienten während des Verfahrens engmaschig überwacht werden, um schnell auf mögliche Komplikationen reagieren zu können.

Patienten, die eine Blutreinigung benötigen, sollten sich auch bewusst sein, dass das Verfahren Zeit und Engagement erfordert. Hämodialyse-Patienten müssen normalerweise mehrere Stunden pro Sitzung in der Klinik verbringen, während Peritonealdialyse-Patienten täglich mehrere Male selbst eine Lösung in ihren Bauchraum injizieren müssen.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Ansammlung von Laborproben

Cortisol: Wirkung & wie man es senken kann

Cortisol, auch als „Stresshormon“ bekannt, spielt eine vielseitige Rolle im Körper. Dieser Artikel beleuchtet die Funktion von Cortisol, erforscht die Ursachen erhöhter Spiegel, diskutiert die Wirkungen hoher Cortisolwerte und deren

Lesen
Person wird Blut im Arm abgenommen

Blutplasma: Bestandteile, Aufgaben & mehr

Blutplasma, das überwiegend aus Wasser, Proteinen und anderen Substanzen besteht, spielt eine entscheidende Rolle im menschlichen Körper. Dieser Artikel definiert Blutplasma, erklärt seine Bestandteile und Aufgaben, erforscht den medizinischen Nutzen

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Bald verfügbar

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich