Arzt mit gekreuzten Armen

Darmspiegelung: Gründe, Ablauf & Tipps

Eine Darmspiegelung ist für eine gute Gesundheitsvorsorge im Laufe des Lebens unumgänglich. Doch was genau passiert bei einer solchen Untersuchung? Und wie kann man sich am besten darauf vorbereiten? Erfahre in diesem Blog alles über Gründe, Ablauf und Tipps rund um die Darmspiegelung!

Kurzfassung

Eine Darmspiegelung ist eine wichtige Untersuchung, um Erkrankungen des Darms frühzeitig zu erkennen. Bei der Untersuchung wird ein flexibler Schlauch mit einer Kamera in den Darm eingeführt, um ihn von innen zu betrachten. Um sich optimal auf die Untersuchung vorzubereiten, sollten Patienten einige Tipps beachten, wie z.B. die richtige Ernährung und Vorbereitung des Darms. Auch die Wahl des richtigen Arztes und die Aufklärung über mögliche Risiken ist wichtig. Die Gründe für eine Darmspiegelung können unterschiedlich sein, z.B. Darmkrebsvorsorge, unklare Bauchschmerzen oder Blut im Stuhl. Eine Darmspiegelung ist in der Regel eine sichere Untersuchung, jedoch gibt es auch Risiken wie Verletzungen der Darmwand oder Infektionen.

Was ist eine Darmspiegelung?

Eine Darmspiegelung ist ein medizinisches Verfahren, bei dem ein dünner, flexibler Schlauch mit einer Kamera und einem Licht am Ende (Endoskop) in den Darm eingeführt wird. Die Kamera überträgt Bilder auf einen Monitor, auf dem der Arzt das Innere des Darms untersuchen kann. Während der Untersuchung können Gewebeproben entnommen oder Polypen entfernt werden. Eine Darmspiegelung wird zur Diagnose von Erkrankungen des Dickdarms wie Darmkrebs oder Darmentzündungen eingesetzt und ist eine wichtige Methode der Darmkrebsvorsorge. Die Untersuchung wird in der Regel unter Sedierung durchgeführt und ist in der Regel schmerzfrei.

Wann muss eine Darmspiegelung durchgeführt werden?

Eine Darmspiegelung wird in der Regel zur Diagnose von Erkrankungen des Dickdarms durchgeführt, insbesondere bei Symptomen wie unklaren Bauchschmerzen, Durchfall, Blutungen aus dem Darm oder Veränderungen des Stuhlgangs. Außerdem wird sie als Vorsorgeuntersuchung bei Personen ab dem 50. Lebensjahr empfohlen, um Darmkrebs frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Personen mit familiärer Vorbelastung für Darmkrebs sollten bereits ab einem jüngeren Alter eine Darmspiegelung durchführen lassen. In der Regel empfehlen Ärzte eine Darmspiegelung alle 10 Jahre, sofern keine Auffälligkeiten festgestellt wurden. Bei Vorliegen von Polypen oder anderen Veränderungen im Darm kann eine engmaschigere Überwachung erforderlich sein.

Wie läuft eine Darmspiegelung ab?

Eine Darmspiegelung wird in der Regel ambulant durchgeführt und dauert etwa 30 bis 60 Minuten. Vor der Untersuchung muss der Darm gründlich gereinigt werden, indem der Patient spezielle Abführmittel einnimmt. Während der Untersuchung liegt der Patient auf der Seite und bekommt eine Sedierung, um die Untersuchung angenehmer zu gestalten. Der Arzt führt das Endoskop vorsichtig durch den After in den Darm ein und untersucht dabei das Innere des Darms. Um die Sicht zu verbessern, wird Luft in den Darm geblasen. Bei Bedarf können während der Untersuchung Gewebeproben entnommen oder Polypen entfernt werden. Nach der Untersuchung muss der Patient noch eine Weile unter Beobachtung bleiben, bevor er nach Hause entlassen wird. In der Regel kann der Patient am nächsten Tag seine gewohnten Aktivitäten wieder aufnehmen.

Welche Tipps sollten bei einer Darmspiegelung beachtet werden?

Um eine erfolgreiche und sichere Darmspiegelung zu gewährleisten, sollten Patienten einige Tipps beachten. Zunächst sollte man sich ausreichend Zeit für die Vorbereitung nehmen und die Anweisungen des Arztes zur Darmreinigung genau befolgen. Es ist wichtig, während der Vorbereitungszeit viel zu trinken und sich an eine leichte Kost zu halten. Am Tag der Untersuchung sollte der Patient auf festes Essen verzichten und nüchtern bleiben. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente wie Blutverdünner sollte mit dem Arzt abgesprochen werden. Nach der Untersuchung kann es zu leichten Beschwerden wie Blähungen oder Bauchkrämpfen kommen, die jedoch in der Regel schnell abklingen. Patienten sollten sich für den Rest des Tages schonen und erst am nächsten Tag wieder arbeiten gehen oder Sport treiben. Insgesamt ist es wichtig, während des gesamten Prozesses ruhig zu bleiben und offene Fragen mit dem Arzt zu klären.

Was sind die Risiken einer Darmspiegelung?

Eine Darmspiegelung ist in der Regel eine sichere Untersuchung, die nur selten Komplikationen verursacht. Dennoch gibt es einige Risiken, die nicht vollständig ausgeschlossen werden können. Der Darm sollte vollständig geleert sein, damit die Behandlung problemlos anlaufen kann. Während der Untersuchung kann es zu Blutungen, Verletzungen der Darmwand oder Infektionen kommen. Insbesondere bei Patienten mit Vorerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa besteht ein erhöhtes Risiko für Komplikationen. Auch die Sedierung birgt ein geringes Risiko für allergische Reaktionen oder Atembeschwerden. In seltenen Fällen kann es auch zu einer Darmperforation kommen, die jedoch schnell erkannt und behandelt werden muss. Patienten sollten nach der Untersuchung auf mögliche Komplikationen wie starke Bauchschmerzen, Fieber oder Blutungen achten und gegebenenfalls sofort einen Arzt aufsuchen.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Frau mit Ausschlag auf dem Bein

Wanderröte: Erkennen und behandeln

Die Wanderröte, ein charakteristisches Zeichen von Lyme-Borreliose, erfordert umfassendes Verständnis. Dieser Artikel definiert die Wanderröte, beschreibt ihre Symptome, beleuchtet potenzielle Folgen und bietet Einblicke in wirksame Behandlungsansätze. Ein Leitfaden für

Lesen
Augenarzt guckt sich ein Auge eines Patienten an

Grauer Star: Symptome, Test & Behandlung

Grauer Star, eine altersbedingte Augenerkrankung, erfordert präzises Verständnis. Dieser Artikel beleuchtet seine Symptome, erläutert diagnostische Tests, untersucht mögliche Ursachen und bietet einen Überblick über moderne Behandlungsmethoden. Ein umfassender Leitfaden, um

Lesen
Pulsoximeter wird auf den Finger eines Menschen geklemmt

Sauerstoffsättigung: Richtig messen & mehr

Die Sauerstoffsättigung im Blut ist entscheidend für unsere Gesundheit. Dieser Artikel beleuchtet ihre Rolle im Körper, erläutert Normalwerte und potenzielle Folgen von Abweichungen, stellt verschiedene Messmethoden vor und diskutiert die

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Bald verfügbar

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich