Pulsuhr am Arm

Niedriger Puls: Symptome, Ursache & was tun

Niedriger Puls, auch als Bradykardie bekannt, tritt auf, wenn die Herzfrequenz des Körpers ungewöhnlich langsam ist. Dieser Artikel behandelt die Definition, die normalen Herzfrequenzwerte, Symptome, mögliche Ursachen und die Behandlungsoptionen für niedrigen Puls ausführlich. Ein tiefes Verständnis dieses Zustands ist entscheidend, um seine Auswirkungen auf die Gesundheit zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren.

Kurzfassung

Der Puls spielt eine wichtige Rolle im menschlichen Körper, da er die Herzfrequenz misst und Einblicke in die Herz-Kreislauf-Gesundheit liefert. Ein normaler Puls zeigt eine effiziente Herzfunktion an, während Abweichungen auf gesundheitliche Probleme hinweisen können. Ein zu niedriger Puls (Bradykardie), definiert als weniger als 60 Schläge pro Minute, kann verschiedene Ursachen haben, einschließlich altersbedingter Veränderungen, Medikamente oder Herzprobleme. Symptome können Schwindel, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Ohnmacht sein. Die Behandlung hängt von der Ursache und der Schwere ab und kann Medikamente, einen Herzschrittmacher oder Lebensstiländerungen einschließen. Die genaue Diagnose sollte von einem Arzt durchgeführt werden, um Komplikationen zu verhindern und die Lebensqualität zu verbessern.

Welche Rolle spielt der Puls im Körper?

Der Puls spielt eine zentrale Rolle im menschlichen Körper, da er ein wichtiger physiologischer Parameter ist, der die Herzfrequenz misst. Dieser Parameter gibt entscheidende Einblicke in die Effizienz des Herz-Kreislauf-Systems und hat weitreichende Auswirkungen auf die Gesundheit. Der Puls dient als Indikator für die Durchblutung und den Transport von lebenswichtigen Substanzen, wie Sauerstoff und Nährstoffen, zu den verschiedenen Organen und Geweben im Körper.

Ein normaler Puls signalisiert, dass das Herz ordnungsgemäß arbeitet und die Bedürfnisse des Organismus erfüllt. In der Regel liegt die Herzfrequenz bei einem durchschnittlichen Erwachsenen in Ruhe zwischen 60 und 100 Schlägen pro Minute. Abweichungen vom normalen Puls, sei es Bradykardie (zu niedriger Puls) oder Tachykardie (zu hoher Puls), können auf Gesundheitsprobleme hinweisen.

Wann ist ein Puls zu niedrig?

Ein zu niedriger Puls, auch als Bradykardie bezeichnet, ist definiert durch eine Herzfrequenz von weniger als 60 Schlägen pro Minute. In den meisten Fällen ist eine Bradykardie ein Anzeichen für eine ineffiziente Herzfunktion, kann jedoch auch in einigen Sonderfällen auftreten:

  • Sportler: Gut trainierte Athleten, insbesondere Ausdauerathleten wie Langstreckenläufer und Radfahrer, entwickeln oft eine sogenannte „athletische Bradykardie“. Ihr Herz hat die Fähigkeit entwickelt, bei körperlicher Anstrengung effizienter zu arbeiten, was dazu führt, dass der Ruhepuls niedriger ist, manchmal sogar unter 40 Schläge pro Minute.
  • Schlaf: Während des Schlafs kann der Puls natürlicherweise absinken, da der Körper in einen Ruhezustand übergeht. Dies ist eine gesunde Anpassung und normalerweise kein Grund zur Sorge.
  • Alter: Bei älteren Menschen kann eine geringfügige Bradykardie auftreten, da sich das Herzgewebe mit der Zeit abnutzt und langsamer schlägt.

Welche Symptome treten bei zu niedrigem Puls auf?

Ein zu niedriger Puls kann verschiedene Symptome und Beschwerden verursachen. Die Schwere der Symptome hängt oft von der Herzfrequenz und der individuellen Gesundheit ab. Typische Anzeichen für einen zu niedrigen Puls sind:

  • Schwindel: Schwindelgefühl tritt häufig auf, insbesondere beim Aufstehen oder bei plötzlichen Bewegungen. Dies geschieht, weil das Herz nicht genug Blut pumpt, um das Gehirn ausreichend zu versorgen.
  • Müdigkeit: Ein langsamer Herzschlag kann zu einem allgemeinen Gefühl der Erschöpfung und Schwäche führen, da der Körper nicht ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird.
  • Konzentrationsschwierigkeiten: Die verminderte Durchblutung des Gehirns kann zu Problemen bei der Konzentration und Gedächtnisproblemen führen.
  • Kurzatmigkeit: Eine Bradykardie kann dazu führen, dass der Körper weniger Sauerstoff erhält, was Atemnot verursachen kann, insbesondere während körperlicher Anstrengung.
  • Brustschmerzen: In einigen Fällen kann eine unzureichende Durchblutung des Herzmuskels zu Brustschmerzen oder Unwohlsein führen.
  • Ohnmacht: Bei extrem niedrigem Puls kann es zu Ohnmacht oder Bewusstseinsverlust kommen, da das Gehirn nicht ausreichend mit Blut versorgt wird.
  • Schlafprobleme: Ein zu niedriger Puls kann auch zu Schlafstörungen führen, da der Körper im Schlaf nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird.

Was sind die Ursachen für einen zu niedrigen Puls?

Mit zunehmendem Alter kann der Puls natürlicherweise abnehmen, da die Herzfrequenzregulation nachlässt. Auch einige Medikamente, wie Betablocker, Antiarrhythmika oder blutdrucksenkende Medikamente, können den Puls verlangsamen. Bei Herzproblemen, wie Herzklappenproblemen, Herzinsuffizienz oder Arrhythmien, kann Bradykardie ein Symptom sein. Hormonelle Veränderungen, wie eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), können ebenfalls zu einem zu niedrigen Puls führen.

Bradykardie kann auch durch Infektionen, Elektrolytstörungen, Schlafapnoe oder genetische Veranlagung verursacht werden. Die genaue Ursache sollte ärztlich abgeklärt werden, insbesondere wenn Symptome wie Schwindel, Müdigkeit oder Ohnmacht auftreten.

Wie wird ein dauerhaft zu niedriger Puls behandelt?

Die Behandlung eines dauerhaft zu niedrigen Pulses richtet sich nach der Ursache und der Schwere der Symptome. In vielen Fällen erfordert eine leichte Bradykardie, die keine Symptome verursacht, keine sofortige Behandlung. Der Arzt kann jedoch regelmäßige Überwachung empfehlen, um Veränderungen im Herzrhythmus im Auge zu behalten.

Bei symptomatischer Bradykardie oder schwereren Fällen können verschiedene Ansätze zur Behandlung in Betracht gezogen werden. Medikamente können verschrieben werden, um den Herzrhythmus zu normalisieren und den Puls zu erhöhen, insbesondere wenn die Bradykardie auf Herzprobleme oder bestimmte Medikamente zurückzuführen ist. Eine andere Option ist die Implantation eines Herzschrittmachers, der elektrische Impulse an das Herz sendet, um einen angemessenen Rhythmus sicherzustellen. Lebensstiländerungen wie die Vermeidung von koffeinhaltigen Produkten, regelmäßige körperliche Aktivität und Stressmanagement können ebenfalls hilfreich sein. In einigen Fällen ist die Behandlung der zugrunde liegenden Grunderkrankung entscheidend. Eine enge Zusammenarbeit mit einem Arzt ist wichtig, um die Ursache der Bradykardie zu ermitteln und die am besten geeignete Therapie festzulegen. Die rechtzeitige Behandlung kann Komplikationen verhindern und die Lebensqualität verbessern.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Person wird Blut im Arm abgenommen

Blutplasma: Bestandteile, Aufgaben & mehr

Blutplasma, das überwiegend aus Wasser, Proteinen und anderen Substanzen besteht, spielt eine entscheidende Rolle im menschlichen Körper. Dieser Artikel definiert Blutplasma, erklärt seine Bestandteile und Aufgaben, erforscht den medizinischen Nutzen

Lesen

Folsäure: Tabelle reichhaltigsten Lebensmitteln

Folsäure, ein B-Vitamin, spielt eine entscheidende Rolle im Körper. Dieser Artikel beleuchtet die Funktion der Folsäure, beschreibt mögliche Folgen eines Mangels, erforscht Ursachen für Folsäuremangel und gibt Einblicke in folsäurereiche

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Bald verfügbar

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich