Leukozyten

Die wahren Superhelden unseres Körpers – Die Leukozyten. Sie bekämpfen Krankheitserreger und halten uns gesund. Aber wie genau arbeiten diese winzigen Zellen, die in unserem Blut schwimmen, und was passiert, wenn sie ihre Fähigkeit verlieren, uns zu schützen? In diesem Beitrag wird ein genauerer Einblick in die faszinierende Welt der Leukozyten gegeben.

Kurzfassung

Leukozyten sind weiße Blutkörperchen, die eine wichtige Rolle bei der Abwehr von Infektionen und Krankheiten spielen. Sie zirkulieren im Blutkreislauf und dringen bei Bedarf in das Gewebe ein, um krankheitserregende Mikroorganismen zu bekämpfen. Eine Veränderung der Anzahl oder Funktion von Leukozyten kann auf eine Krankheit oder ein Gesundheitsproblem hinweisen. Die Behandlung hängt von der Ursache der Veränderung ab.

Defintion

Leukozyten sind auch bekannt als weiße Blutkörperchen und gehören zu den wichtigsten Zellen unseres Immunsystems. Sie schützen unseren Körper vor Infektionen, indem sie Krankheitserreger, Bakterien und Viren bekämpfen. Leukozyten spielen auch eine Rolle bei der Erkennung und Vernichtung abnormer Zellen, wie beispielsweise Krebszellen. Es gibt verschiedene Arten von Leukozyten, darunter Lymphozyten, Granulozyten und Monozyten. Jede Art hat eine spezifische Funktion im Immunsystem.

Normwerte

Der normale Referenzbereich für Leukozyten variiert je nach Alter und Geschlecht. Bei Erwachsenen liegt der normale Bereich zwischen 4.000 und 11.000 Zellen pro Mikroliter (µl) Blut. in Wert unterhalb dieses Bereichs wird als Leukopenie bezeichnet, während ein Wert darüber als Leukozytose bezeichnet wird.

Ursache

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum der Leukozytenwert im Körper schwanken kann. Es ist jedoch wichtig, die genaue Ursache zu identifizieren und festzustellen, ob es sich um eine Abweichung nach oben oder unten handelt, um eine gezielte Behandlung zu ermöglichen. Im nächsten Abschnitt werden einige mögliche Ursachen für solche Abweichungen aufgelistet.

Erniedrigte Werte

  • Medikamente: Bestimmte Medikamente wie Chemotherapie oder Immunsuppressiva können die Produktion von Leukozyten im Knochenmark hemmen.
  • Infektionen: Schwere Infektionen können zu einer vorübergehenden Abnahme der Anzahl von Leukozyten führen.
  • Autoimmunerkrankungen: Autoimmunerkrankungen wie Lupus oder rheumatoide Arthritis können die Produktion von Leukozyten beeinträchtigen.
  • Strahlentherapie: Strahlentherapie kann die Produktion von Leukozyten im Knochenmark reduzieren.

Erhöhte Werte

  • Infektionen: Bakterielle oder virale Infektionen können zu einem Anstieg der Leukozytenzahl führen.
  • Entzündungen: Entzündungen, wie sie bei chronischen Erkrankungen wie Morbus Crohn oder rheumatoider Arthritis auftreten, können zu einer erhöhten Produktion von Leukozyten führen.
  • Allergien: Allergien können zu einer erhöhten Produktion von Leukozyten führen.
  • Stress: Stress kann die Freisetzung von Hormonen auslösen, die die Produktion von Leukozyten stimulieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass dies nur einige der möglichen Ursachen für abnormale Leukozytenwerte sind und dass eine genaue Diagnose durch einen Arzt erforderlich ist.

Symptome und Krankheiten

Leukopenie:

  • Infektionen (z.B. bakterielle oder virale Infektionen)
  • Entzündungen (z.B. Rheuma, Morbus Crohn)
  • Allergien
  • Stress
  • Leukämie
  • Rauchen

Leukozytose:

  • Virusinfektionen (z.B. HIV)
  • Chemotherapie oder Bestrahlung
  • Autoimmunerkrankungen (z.B. Lupus)
  • Knochenmarkserkrankungen (z.B. Aplastische Anämie)
  • Ernährungsmängel (z.B. Vitamin B12-Mangel)

Maßnahmen zur Korrektur oder Behandlung

Die Maßnahmen zur Korrektur oder Behandlung hängen ebenfalls von der Ursache ab. In vielen Fällen ist eine spezifische Behandlung der Erkrankung erforderlich, um die Leukozytenzahl wieder normal zu machen. Einige Maßnahmen können jedoch helfen, die Leukozytenzahl zu erhöhen oder zu senken, je nach Bedarf.

Dazu gehören:

  • Antibiotika oder antivirale Medikamente bei bakteriellen oder viralen Infektionen
  • Steroide oder entzündungshemmende Medikamente bei Entzündungen
  • Chemotherapie oder Bestrahlung bei Krebs
  • Änderungen der Ernährung, um Mangelzustände zu beheben
  • Vermeidung von Rauchen oder Stress
  • In schweren Fällen kann eine Bluttransfusion erforderlich sein, um die Leukozytenzahl zu erhöhen.

Es ist wichtig, dass die Behandlung immer unter ärztlicher Aufsicht erfolgt, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Frau mit Ausschlag auf dem Bein

Wanderröte: Erkennen und behandeln

Die Wanderröte, ein charakteristisches Zeichen von Lyme-Borreliose, erfordert umfassendes Verständnis. Dieser Artikel definiert die Wanderröte, beschreibt ihre Symptome, beleuchtet potenzielle Folgen und bietet Einblicke in wirksame Behandlungsansätze. Ein Leitfaden für

Lesen
Augenarzt guckt sich ein Auge eines Patienten an

Grauer Star: Symptome, Test & Behandlung

Grauer Star, eine altersbedingte Augenerkrankung, erfordert präzises Verständnis. Dieser Artikel beleuchtet seine Symptome, erläutert diagnostische Tests, untersucht mögliche Ursachen und bietet einen Überblick über moderne Behandlungsmethoden. Ein umfassender Leitfaden, um

Lesen
Pulsoximeter wird auf den Finger eines Menschen geklemmt

Sauerstoffsättigung: Richtig messen & mehr

Die Sauerstoffsättigung im Blut ist entscheidend für unsere Gesundheit. Dieser Artikel beleuchtet ihre Rolle im Körper, erläutert Normalwerte und potenzielle Folgen von Abweichungen, stellt verschiedene Messmethoden vor und diskutiert die

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Bald verfügbar

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich