Thrombozyten

Eine gesunde Blutgerinnung ist essenziell für unseren Körper, um bei Verletzungen und Wunden schnell zu heilen. Die Thrombozyten, auch bekannt als Blutplättchen, spielen dabei eine wichtige Rolle. Doch was genau sind Thrombozyten und welche Funktion haben sie im Körper? In diesem Beitrag erfahren Sie alles Wichtige über Thrombozyten, ihre Bedeutung, mögliche Krankheiten und Behandlungsmöglichkeiten.

Kurzfassung

Thrombozyten sind Blutbestandteile, die für die Blutgerinnung und die Wundheilung wichtig sind. Ein normaler Bereich für Thrombozyten im Blut liegt zwischen 150.000 und 400.000 pro Mikroliter (µl). Ursachen für abnormal hohe oder niedrige Thrombozytenzahlen können Medikamente, Autoimmunerkrankungen, Infektionen, Krebs sowie Rauchen oder Alkoholkonsum sein. Eine zu niedrige Thrombozytenzahl (Thrombozytopenie) kann zu Nasenbluten, Anämie, Schwäche und Müdigkeit führen. Eine zu hohe Thrombozytenzahl (Thrombozytose) kann Blutgerinnsel, Kopfschmerzen und andere Komplikationen verursachen. Die Behandlung hängt von der Ursache der Abnormalität ab.

Defintion

Thrombozyten, auch Blutplättchen genannt, sind kleine zelluläre Bestandteile des Blutes, die für die Blutgerinnung verantwortlich sind. Sie werden in den Knochenmarkzellen gebildet und haben eine wichtige Rolle bei der Blutstillung und Wundheilung. Die Thrombozyten sind normalerweise scheibenförmig und haben keinen Zellkern. Sie sind für die Bildung eines Thrombus (Blutgerinnsel) verantwortlich, der dabei hilft, eine Wunde zu schließen und den Blutverlust zu begrenzen.

Normwerte

Der normale Referenzbereich für Thrombozyten im Blut liegt zwischen 150.000 und 400.000 pro Mikroliter (µl). Ein Wert unterhalb dieses Bereichs wird als Thrombozytopenie bezeichnet, während ein Wert darüber als Thrombozytose bezeichnet wird.

Ursache

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum der Thrombozytenwert im Körper schwanken kann. Es ist jedoch wichtig, die genaue Ursache zu identifizieren und festzustellen, ob es sich um eine Abweichung nach oben oder unten handelt, um eine gezielte Behandlung zu ermöglichen. Im nächsten Abschnitt werden einige mögliche Ursachen für solche Abweichungen aufgelistet.

Erniedrigte Werte

  • Medikamente wie Aspirin, Heparin oder Chemotherapie: hemmen Blutplättchenproduktion im Knochenmark
  • Autoimmunerkrankungen wie systemischer Lupus erythematodes oder idiopathische thrombozytopenische Purpura (ITP): Immunsystem greift und zerstört fälschlicherweise Thrombozyten an
  • Infektionen wie HIV oder Hepatitis C: schädigen das Knochenmark und beeinträchtigen somit die Produktion von Thrombozyten. Zudem kann es zu einer verstärkten Zerstörung von Thrombozyten durch das Immunsystem kommen
  • Leukämie oder andere Krebsarten, die das Knochenmark betreffen: beeinflussen die Produktion von Thrombozyten
  • Schwangerschaftskomplikationen wie Präeklampsie oder HELLP-Syndrom: führen zu Zerstörung von Thrombozyten oder beeinträchtigen die Blutplättchenproduktion im Knochenmark

Erhöhte Werte

  • Entzündliche Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis oder Morbus Crohn: stimulieren das Knochenmark, um mehr Thrombozyten zu produzieren
  • Thromboembolien wie tiefe Venenthrombosen oder Lungenembolien: der Körper versucht, das Risiko für weitere Thrombosen zu verringern, indem er mehr Thrombozyten produziert
  • Blutkrankheiten wie Polycythaemia vera oder essentielle Thrombozythämie: führen zu einer übermäßigen Produktion von Blutzellen, einschließlich Thrombozyten
  • Infektionen wie bakterielle Endokarditis oder Tuberkulose: führen zu einer Aktivierung des Immunsystems, wodurch Entzündungen und Thrombozytenproduktion ausgelöst werden
  • Rauchen oder Alkoholkonsum: führen zu einer Schädigung der Blutgefäße und erhöhen das Risiko für Entzündungen und Blutgerinnsel, was zu einer erhöhten Thrombozytenzahl führen kann

Es ist wichtig zu beachten, dass dies nur einige der möglichen Ursachen für abnormale Thrombozytenwerte sind und dass eine genaue Diagnose durch einen Arzt erforderlich ist.

Symptome und Krankheiten

Thrombozytopenie: Eine zu geringe Anzahl von Thrombozyten im Blut kann zu verschiedenen Symptomen führen.

  • Blutungen aus der Nase oder dem Zahnfleisch, Blutergüsse oder Hautblutungen
  • Anämie: Eine Blutarmut kann ebenfalls auftreten, da Thrombozyten auch an der Blutgerinnung beteiligt sind
  • Schwäche und Müdigkeit: Aufgrund des Sauerstoffmangels kann es zu Schwäche und Müdigkeit kommen

Thrombozytose: Eine zu hohe Anzahl von Thrombozyten im Blut kann ebenfalls zu verschiedenen Symptomen führen.

  • Blutgerinnsel: Das Risiko für Blutgerinnsel, insbesondere in den Gefäßen, ist erhöht. Dies kann zu Schlaganfällen oder Herzinfarkten führen
  • Kopfschmerzen: Bei einer Thrombozytose können auch Kopfschmerzen auftreten

Maßnahmen zur Korrektur oder Behandlung

Die Behandlung von Abweichungen im Thrombozytenwert hängt von der Ursache ab. Wenn die Abweichung durch eine Medikamenteneinnahme verursacht wurde, kann eine Anpassung oder Absetzung des Medikaments notwendig sein. Autoimmunerkrankungen können mit Immunsuppressiva behandelt werden, um eine Überreaktion des Immunsystems zu verhindern. Bei bakteriellen Infektionen kann eine Antibiotikatherapie durchgeführt werden. In manchen Fällen kann eine Knochenmarktransplantation notwendig sein, um das Knochenmark zu regenerieren und somit die Thrombozytenproduktion zu steigern. In lebensbedrohlichen Situationen kann eine Transfusion von Thrombozytenkonzentraten notwendig sein, um das Risiko von Blutungen zu reduzieren.

Es ist wichtig, dass die Behandlung immer in Absprache mit einem Arzt erfolgt, um individuelle Risiken und Nutzen abzuwägen.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Person wird Blut im Arm abgenommen

Blutplasma: Bestandteile, Aufgaben & mehr

Blutplasma, das überwiegend aus Wasser, Proteinen und anderen Substanzen besteht, spielt eine entscheidende Rolle im menschlichen Körper. Dieser Artikel definiert Blutplasma, erklärt seine Bestandteile und Aufgaben, erforscht den medizinischen Nutzen

Lesen

Folsäure: Tabelle reichhaltigsten Lebensmitteln

Folsäure, ein B-Vitamin, spielt eine entscheidende Rolle im Körper. Dieser Artikel beleuchtet die Funktion der Folsäure, beschreibt mögliche Folgen eines Mangels, erforscht Ursachen für Folsäuremangel und gibt Einblicke in folsäurereiche

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Bald verfügbar

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich