Zwei Blutproben übereinander liegend

Nierenwerte: Blutwerte und ihre Bedeutungen

Die Nieren sind lebenswichtige Organe, die für die Filterung des Blutes und die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten zuständig sind. Um die Funktion der Nieren zu beurteilen, werden verschiedene Blutwerte herangezogen. Erfahren Sie mehr über die Bedeutung von Nierenwerten und wie sie Aufschluss über die Gesundheit der Nieren geben können.

Kurzfassung

Nierenwerte sind wichtige Indikatoren für die Funktion der Nieren und können helfen, Nierenerkrankungen zu erkennen. Dazu gehören Kreatinin, Harnstoff, Natrium, Kalium und Phosphat. Erhöhte Werte können auf eine Nierenschädigung hinweisen, während niedrige Werte auf andere Erkrankungen hindeuten können. Eine gesunde Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr können helfen, die Nierenfunktion zu erhalten. Im Falle einer Nierenerkrankung ist es wichtig, die zugrunde liegende Ursache zu behandeln und einen gesunden Lebensstil zu pflegen, um die Nieren zu schützen und Schäden zu minimieren. Regelmäßige Nierenuntersuchungen können dazu beitragen, Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Was sind Nieren und wie funktionieren sie?

Die Niere ist ein lebenswichtiges Organ, das für die Filterung des Blutes und die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten und Giftstoffen aus dem Körper verantwortlich ist. Eine Vielzahl von Erkrankungen kann die Funktion der Nieren beeinträchtigen und zu einer Niereninsuffizienz führen. Zu den häufigsten Nierenkrankheiten gehören die Glomerulonephritis, eine Entzündung der Nierenkörperchen, Nierensteine, Nierenkrebs und die chronische Niereninsuffizienz. Die Symptome von Nierenkrankheiten können unspezifisch sein, wie Müdigkeit, Bluthochdruck, Wasseransammlungen und Rückenschmerzen. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung sind wichtig, um die Nierenfunktion zu erhalten und Komplikationen zu vermeiden.

Welche Nierenerkrankungen gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von Nierenerkrankungen, die durch verschiedene Ursachen hervorgerufen werden können. Einige der häufigsten Nierenerkrankungen sind:

  1. Nierensteine: Nierensteine ​​sind harte Ablagerungen, die aus Salzen und Mineralien bestehen und in den Nieren oder Harnwegen gebildet werden. Sie können zu starken Schmerzen im unteren Rücken und Bauchbereich führen.
  2. Niereninfektionen: Niereninfektionen können durch Bakterien verursacht werden und führen oft zu Schmerzen im unteren Rückenbereich, Fieber und Übelkeit.
  3. Glomerulonephritis: Glomerulonephritis ist eine entzündliche Erkrankung der Nieren, bei der die Nierenkörperchen (Glomeruli) geschädigt werden. Dies kann zu Nierenversagen führen.
  4. Nierenversagen: Nierenversagen tritt auf, wenn die Nieren nicht mehr ausreichend funktionieren, um den Körper zu entgiften und überschüssige Flüssigkeit auszuscheiden.
  5. Nierenkrebs: Nierenkrebs ist eine Art von Krebs, der in den Nieren entsteht und sich oft erst spät bemerkbar macht.

Zur Diagnose von Nierenerkrankungen können verschiedene Tests durchgeführt werden, darunter Blut- und Urintests, bildgebende Verfahren wie Ultraschall oder CT-Scans und Nierenbiopsien. Die Behandlung hängt von der spezifischen Erkrankung ab, kann aber Medikamente, Operationen oder Dialyse umfassen, um die Nierenfunktion zu unterstützen oder zu ersetzen. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung sind wichtig, um mögliche Komplikationen zu vermeiden und die Lebensqualität des Patienten zu verbessern.

Was sind die wichtigsten Nierenwerte im Blut?

Die Nieren spielen eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Blutflusses und des Elektrolythaushalts im Körper. Bestimmte Nierenwerte im Blut können daher Hinweise auf eine Nierenerkrankung geben. Hier sind einige der wichtigsten Nierenwerte:

  1. Kreatinin: Kreatinin ist ein Abfallprodukt, das bei der Muskelzersetzung entsteht und von den Nieren ausgeschieden wird. Ein hoher Kreatinin-Spiegel im Blut kann auf eine verminderte Nierenfunktion hinweisen.
  2. Harnstoff: Harnstoff entsteht ebenfalls als Abfallprodukt und wird von den Nieren ausgeschieden. Ein erhöhter Harnstoffspiegel im Blut kann ein Hinweis auf eine Nierenerkrankung sein.
  3. Elektrolyte: Natrium, Kalium und Chlorid sind wichtige Elektrolyte, die von den Nieren reguliert werden. Abweichungen von den normalen Elektrolytwerten können auf eine Nierenerkrankung hinweisen.
  4. Albumin: Albumin ist ein Protein, das von der Leber produziert wird und von den Nieren gefiltert wird. Ein niedriger Albuminspiegel im Blut kann ein Hinweis auf Nierenschäden sein.

Wie kann sich vor Nierenkrankheiten geschützt werden?

Es gibt einige Schritte, die unternommen werden können, um das Risiko für Nierenerkrankungen zu reduzieren. Eine gesunde Lebensweise, einschließlich regelmäßiger Bewegung und ausgewogener Ernährung, kann dazu beitragen, Blutdruck und Blutzucker auf einem gesunden Niveau zu halten und so das Risiko für Nierenerkrankungen zu verringern. Auch das Vermeiden von Rauchen und übermäßigem Alkoholkonsum kann sich positiv auswirken. Darüber hinaus ist es wichtig, Medikamente nur in Absprache mit einem Arzt oder einer Ärztin einzunehmen und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen wahrzunehmen, insbesondere wenn man zu einer Risikogruppe für Nierenerkrankungen gehört. Menschen mit einem erhöhten Risiko für Nierenerkrankungen sollten auch ihre Nierenfunktion regelmäßig überprüfen lassen und eng mit ihrem Arzt oder ihrer Ärztin zusammenarbeiten, um mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Die Inhalte von Blutwerte.de werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard von Medizinredakteuren verfasst oder geprüft. Die Artikel können dennoch Fehler enthalten und sollen lediglich Erstinformation zu diversen Themen bieten. Sie können in keinem Fall einen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Blutwerte Redaktion

Blutwerte Redaktion

Eigene Autorinnen und Autoren

Ansammlung von Laborproben

Cortisol: Wirkung & wie man es senken kann

Cortisol, auch als „Stresshormon“ bekannt, spielt eine vielseitige Rolle im Körper. Dieser Artikel beleuchtet die Funktion von Cortisol, erforscht die Ursachen erhöhter Spiegel, diskutiert die Wirkungen hoher Cortisolwerte und deren

Lesen
Person wird Blut im Arm abgenommen

Blutplasma: Bestandteile, Aufgaben & mehr

Blutplasma, das überwiegend aus Wasser, Proteinen und anderen Substanzen besteht, spielt eine entscheidende Rolle im menschlichen Körper. Dieser Artikel definiert Blutplasma, erklärt seine Bestandteile und Aufgaben, erforscht den medizinischen Nutzen

Lesen

Mit unserer App immer alle Blutwerte im Blick

Bald verfügbar

Befund scannen oder eintippen

Scanne Deinen Laborbefund oder füge ihn manuell hinzu

Referenzbereiche bestimmen

Passend zu Deinen Profilangaben bereitgestellt oder vom Befund übertragen

Biomarker Informationen

Beschreibungen und mögliche Gründe für Abweichungen

Homescreen Mockup der Blutwerte App

Verlauf ansehen

Die Werte einzelner Biomarker im zeitlichen verlauf, Zeitspanne wählbar

Biomarker Lexikon

Einheiten, Normalwerte, Gründe für Abweichungen und Weiteres

Profile für Familie und Freunde

Weitere Profile, mit Alter und Geschlecht, für einen passenden Normalwerte Bereich